Plüschpferd zum Reiten mit Rollen – Das Ponycycle

Das Ponycycle Plüschpferd zum Reiten ist das ideale Spielzeug, um Ihrem Kind aktiv den Spaß an der Bewegung aufzuzeigen. Sie verbinden ein tolles, spielendes Erlebnis mit dem Training der Rücken-, Bauch- und Beinmuskulatur Ihres Kindes und unterstützen zusätzlich die Einwicklung von Koordination und Balance, was insgesamt zu einem besseren Körpergefühl beiträgt.

Bestseller

* am 19.08.2016 um 13:23 Uhr aktualisiert

* am 19.08.2016 um 13:23 Uhr aktualisiert

* am 19.08.2016 um 13:23 Uhr aktualisiert

Das Ponycycle Plüschpferd

 

Das ganz normale Schaukelpferd ist wohl eines der ältesten und gleichzeitig beliebtesten Spielzeuge, die es überhaupt gibt. Kinder lieben es einfach, mit diesen Spielzeugpferden zu spielen, zu schaukeln und mit einem herzhaften lachen Spaß zu haben. Dadurch, dass Kinder eine ausgiebige Phantasie haben und beim Spielen immer wieder Geschichten erstellen, erwachen diese Pferde zum Leben. Wer von uns hat nicht schon mal gedacht, dass er/sie gerne wieder Kind wäre. weil die Zeit als Cowboy, Indianer oder Ritter so toll war.

Das Ponycycle Plüschpferd zum Reiten ist nun die logische Konsequenz und Weiterentwicklung vom Schaukelpferd. Denn durch die Rollen und dem nachgestellten Reiten, werden die Geschichten nun immer realer und der Spaßfaktor steigt um ein Vielfaches.

Das Plüschpferd zum Reiten mit Rollen ist mittlerweile der Renner in jedem Einkaufszentrum. Egal ob Hamburg oder München, Düsseldorf oder Leipzig, überall taucht das Ponycycle auf und begeistert Jung und Alt, denn das Reiten auf dem Spielzeugpferd sieht aus wie auf einem echten Pony. Für drei Euro kann man 10 Minuten durch das Einkaufszentrum galoppieren. Das ist zwar nicht ganz billig, aber selbst die Erwachsenen sind so angetan von diesem Spielzeug, dass man die drei Euro gerne bezahlt.

Aufgrund der großen Beliebtheit findet das Plüschpferd auch den Weg auf die Wunschzettel. Egal ob zu Ostern, Weihnachten oder zum Geburtstag, das Ponycycle darf nicht fehlen. Und im Verhältnis zu den Minutenpreisen im Einkaufszentrum lohnt sich die Anschaffung eines eigenen Plüschpferdes auch, liegen die Preise hier doch meist nur zwischen 100 und 250 Euro

Vorteile vom Ponycycle Plüschpferd

  • Kein Strom, kein Kraftstoff, kein Lärm
  • fördert Koordination und Zusammenspiel von Geist, Armen, Beinen und Rücken
  • beugt durch aktives Spielen Bewegungsmangel vor
  • Fördert die Kreativität und lässt der Phantasie feien Lauf

Dass das Ponycycle Plüschpferd zum Reiten gerade bei Erwachsenen so beliebt ist, liegt auf der Hand, ist es doch die perfekte Kombination aus Spiel, Spaß und Sport. Nichts ist schöner, als wenn sich das eigene Kind bewegt und agil ist, statt vor dem Computer oder vor der Konsole zu sitzen. Gerade in den ersten Lebensjahren sollte der Computer nicht das bevorzugte Mittel sein, um Kinder zu beschäftigen.

Neben dem tollen Erlebnis trainiert der Bewegungsablauf vom Plüschpferd auch die Bein-, Bauch- und Rückenmuskulatur, wodurch Ihr Kind spielend den Spaß an der Bewegung erlernt. Auch die Förderung der Entwicklung von Balance und Koordination sind elementare Bestandteile vom Plüschpferd und steigern so das eigene Körpergefühl und die motorischen Sinne!
Wie gut dieses Spielzeug für die Förderung der Motorik der Jungen und Mädchen ist, merkt man bei der ersten Nutzung. Am Anfang wackelig und unsicher, entwickeln sie in rasender Geschwindigkeit den notwendigen Halt und Spaß, was ein wichtiges Zeichen für das Kennenlernen vom eigenen Körper ist. Schon nach der ersten oder zweiten Nutzung wird man feststellen, wie sicher und wohl sie sich auf dem Pferd fühlen und wie der Gleichgewichtssinn gefördert wird.

Das Spielzeugpferd fördert darüber hinaus die Phantasie und Kreativität der Kinder, was eines der wichtigsten Entwicklungsmerkmale von Kleinkindern ist. Kids, die in der Jugend sehr kreativ spielen, verfügen im späteren Leben meist über ein wesentliches höheres Verständnis für Logik und komplexe Sachverhalte. Auch neuen und unbekannten Dingen gegenüber sind sie später wesentlich aufgeschlossener und weniger ängstlich.

Wie ist das Plüschpferd aufgebaut?

Das Pferd besteht im Wesentlichen aus

  • Rollen
  • Haltegriff am Kopf
  • beweglichem Sattel
  • Fußrasten
  • weichem, plüschigen Fell

Das Pferd hat Rollen unter den Füßen und ist damit beweglich, was Kindern logischerweise mehr Spaß macht, also einfach nur hin und her zu wippen. Mit der richtigen Bewegung lernt das Kind, das Pferd entsprechend zu bewegen. Das ist am Anfang ein wenig schwerer und doch erstaunlich, wie schnell die Kleinen den Bewegungsablauf verinnerlichen und das Plüschpferd zum Reiten bekommen.

Die Rollen sind meist aus Polyurethan, das ist vergleichbar mit den Rollen von Inline Skates. Das hat den Charme, dass der saubere Fußboden (z.B. Fliesen oder Laminat) in der Wohnung nicht zerkratzt wird.

Am Kopf befindet sich ein Griff, an dem sich das Kind festhalten kann. Dieser Griff ist meistens aus Holz oder Hartplastik, um einen sicheren Halt zu gewährleisten.

Der stabile Sattel ist gepolstert und bewegt sich auf und ab, wodurch sich das Plüschpferd vorwärts bewegt. Auf den Fußrasten kann man die eigenen Füße abstützen, um einen sicheren Halt zu haben und das die Vorwärtsbewegung zu unterstützen.

Und das plüschige Fell? Das ist – gemeinsam mit dem liebevoll gestalteten Zaumzeug – natürlich das wichtigste, schließlich finden kleine Kids gerade das total toll, denn dadurch wird es zu einem „echten“ Pferd.

Unterschiede beim Plüschpferd mit Rollen

Beim Ponycycle gibt es einige Merkmale, die man beachten sollte

  • Größe
  • Altersangabe
  • Traglast

Die Größe wird immer in zwei Bereichen angegeben. Zum einen findet man als Angabe immer die Kopfhöhe, zum anderen die Sattelhöhe, die meist wichtiger ist. Denn die Sattelhöhe gibt an, wie hoch das Kind sitzt.
Es gibt Modelle, die über zwei Pedale verfügen und so für mehrere Kinder genutzt werden können. Außerdem bieten diese Modelle den Charme, dass sie mit Ihrem Kind mitwachsen können und nicht nach dem ersten Wachstumsschub ausgetauscht werden müssen.

Es gibt Modelle für Kinder zwischen drei und neun Jahren. Diese Altersangabe rührt zum einen aus der Größe vom Ponycycle, auf der anderen Seite aber auch von der Tatsache, wie schwer es ist, das Plüschpferd zum Reiten zu bekommen. Deshalb sollten Sie auf diese Angabe auf jeden Fall achten.

Die Traglast – also das maximale Gewicht des Kindes – sollte in jedem Fall beachtet werden. Dies ist ärgerlicher, als wenn das Spielzeug nach drei Wochen Nutzung kaputtgeht!

Das Ponycycle Plüschpferd zum Reiten für drinnen oder draußen?

Grundsätzlich kann man das Plüschpferd sowohl im Haus, als auch draußen nutzen. Da es sehr wendig ist, muss man keine Angst haben, dass in der Wohnung etwas kaputt geht. Nutzt man das Ponycycle draußen, sollte man auf einen ebenen Untergrund achten, damit die Rollen nicht beschädigt werden oder sich verkanten.